Geschichte - GCC von 1965.e.V

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein
Vereinsgeschichte

Im Jahre 1965 fanden sich faschingsbegeisterte Menschen zusammen und gründeten unter dem Vorsitz von Jochen Rodig das Groitzscher Faschingskomitee.
Im darauf folgenden Jahr fand unter Beteiligung vieler Betriebe und Sportgruppen der erste Karnevalumzug in Groitzsch statt.
Über die Jahre ist der Umzug inzwischen zum Highlight der Saison geworden. Jedes Jahr nehmen ca. 60 Gruppen sowie 9000 Schaulustige an diesem Spektakel teil. Die Veranstaltungen wurden von der Konzert und Gastspieldirektion und Programmteilen der Mitglieder gestaltet, diese fanden im Volkshaus in Groitzsch statt.
Kurt Heynold war zu dieser Zeit Präsident, welcher im Jahre 1981 das Amt an Hans-Joachim Hintze weitergab. Die Programme wurden dann in eigener Regie gestaltet unter anderem mit den Gesangsgruppen "Wiprechts Erben" und den "Schnaudertaler Schluchtenjodlern".
Das Groitzscher Faschingskomitee nannte sich 1981 in "Groitzscher Carneval Club von 1965 e.V." um. Frank Günther übernahm 1984 das Amt des Präsidenten und leitete den Verein bis 1989 weiter.
Der Carnevalsumzug fand 1986 erstmals am Sonntag statt.
Das Amt des Präsidenten wurde 1990 mit Angela Neundorf neu besetzt. Der Eintrag in das Vereinsregister als gemeinnütziger Verein erfolgte noch 1990.

1993 begannen wir mit dem Um- und Ausbau des Vereinshauses.

Im Jahr 2000 trat der Verein dem Verband Sächsischer Carneval und dem Bund Deutscher Karnevalisten bei.
In der Saison 1999/2000 wurde das 35jährige Jubiläum gefeiert. In dieser Saison wurden auch zwei neue Tanzgruppen gegründet welche zum einen die Sternchen und die kleine Prinzengarde waren.

2005 feierten wir unser 40-jähriges Bestehen. Zur Gala-Veranstaltung erhielten die Vereinspräsidentin Angela Neundorf den Verdienstorden Sächsischer Carnevalisten in Gold und Elferratsmitglied Bodo Müller in Silber.

               
Im Jahe 2006 übergab Angela Neundorf ihre Präsidentschaft an Hendrik Fleischer.

2015 übernahmen wir das neue Vereinshaus und begannen mit dem Um- und Ausbau und konnten noch im gleichen Jahr aus den Räumen ehemaligen Bücherei in die Richard-Wagner-Str. 21 umziehen.

2015 feierten wir unser 50-jähriges Bestehen. Zur Gala-Veranstaltung erhielten Angela Neundorf, den Verdienstorden des BDK in silber, Bodo Müller den Verdienstorden des VSC in gold sowie Kerstin Naumann, Bettina Kürbis, Klaus-Jürgen Alexander, Werner Barthel, Bernd Günther, Roland Scholz, Werner Lippold, Bettina Mähler und Brigitte Schützka den Verdienstorden des VSC in silber.

                
Die 109 Mitglieder des Vereins im Jahr 20017/18 wirken in Tanzgruppen, Kabarett, Männerballett, im Vorstand, im Musikalischen, in der Technik, der Dekoration und hinter den Kulissen mit.
 
Copyright GCC von 1965 e.V. 03/2016.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü